Die ISU hat den Vorschlag bestätigt – sieben statt sechs Teilnehmer in jeder Disziplin für das GP-Finale in Barcelona zu qualifizieren und die Ergebnisse des Kurzprogramms in Bordeaux dafür zu berechnen. Das teilte R-Sport unter Berufung auf eine interne Quelle aus ISU mit.

„Für das Finale werden sechs Teilnehmer qualifiziert, zusätzlich kommen auch je ein Einzeläufer/Paar, die in Bordeaux gelaufen sind“, sagte ein Insider.