Olympiasiegerin Zagitova gewinnt Weltmeisterschaft

Archiv: EM 2019

Souverän und hochverdient hat die amtierende Olympiasiegerin Alina Zagitova in Japan gewonnen. Dieser Titel fehlte ihr und die heute 16-jährige hat noch mal bewiesen, dass sie die stärkste und die beste ist. Und es war definitiv nicht leicht für sie, dem enormen Druck standzuhalten. Es brodelte in der russischen Presse, wer zu dieser WM in Japan überhaupt fahren durfte und die Fans rätselten bzw. stritten immer wieder, wer die beste sei. Medvedeva oder Zagitova, Zagitova oder Medvedeva? Die anderen wünschten einfach allen beiden viel Erfolg und den hatten sie. Evgenia feierte in Japan einen starken Comeback und gewann Bronze. Zweite wurde Elisabeth Tursynbaeva aus Kasachstan, die bei Eteri Tutberidze trainiert. Hiermit hat sie die erste Silbermedaillie für ihr Land in dieser Disziplin gewonnen. Sie ging auf volles Risiko und zeigte zum ersten Mal in der Geschichte bei der Damenkonkurrenz bei einem offiziellen Wettbewerb einen Vierersprung. Nun müssen wohl die Herren sich Gedanken machen.

Der schwarz-weiße Schwan Alina Zagitova: „Im Sport muss man Härte zeigen“