La terre vue du ciel – bis in die Unendlichkeit

 

Fast vor einem Jahr feierten sie ihren fantastischen Sieg in Pjöngjang. Millionen Zuschauer aus aller Welt schauten ihnen zu und mussten selbst weinen, so viele Gefühle wurden mit der letzten Kufenbewegung der Kür freigesetzt, die wie ein heftiger Tsunami Menschen überwältigte. Selbst diejenigen, die mit Eiskunstlauf nichts zu tun hatten, mussten zugeben – ES WAR herzzerreißend – etwas für die Ewigkeit.

Seit Februar 2018 haben Aljona Savchenko und Bruno Massot tausende Fragen beantwortet, unzählige Interviews gegeben und zeigen jetzt ihr legendäres Programm bei Holiday on Ice. Anfangs wollte ich auch mit den beiden sprechen, aber… auch jetzt, nach einem Jahr sagt diese Kür mehr als tausende Worte.

Man braucht keine Fragen zu stellen und keine Antworten zu erwarten – die Olympiasieger erzählen es von selbst – mit ihren Kufen. Und jedes Mal, wenn sie aufs Eis gehen, wird diese Geschichte fortgesetzt. Auf dem Eis berichten sie von neuen anfallenden Aufgaben, Herausforderungen, Freudetränen, aber auch Tränen tiefer Trauer. Auch sie erlebten in diesem Jahr vieles, auch vor einem tragischen Schicksalsschlag wurden sie nicht verschont.

Diese Geschichte, genauso wie der Blick vom Himmel auf die Erde – wird nie die gleiche sein. Es ist wie ein Märchen, das von vielen Generationen weitererzählt wird und die mit jeder Überlieferung immer neue Nuancen bekommt.

Wenn man vom Himmel auf die Erde schaut, sieht man tausende Menschen und jeder von ihnen hat seine eigene Geschichte. Das Schicksal jedes Einzelnen ist wie ein Mosaikstein, der dieses Bild vervollkommnet oder wie ein Farbtupfer, der dem Bild eine andere Ausstrahlung gibt und mit neuen Farben strahlen lässt.

Ja, dieses Bild verändert sich jede Sekunde. Menschen werden geboren, sie werden auch ihr eigenes Schicksal leben und ihre eigene Geschichte erzählen, sie werden sich ebenso den Herausforderungen des Lebens stellen und ebenso neue Farben dem Bild des Lebens hinzufügen. Einige Menschen gehen – aber bleiben trotzdem da. Sie malen nicht mehr –  sie beobachten das Meisterwerk von oben. So war es immer, so wird es immer sein – bis in die Unendlichkeit.

 

Bildergalerie: Holiday on ice in Dortmund 2019

Bildergalerie: Holiday on Ice in Paris 2018