Quad-Wunder Alexandra Trusova will noch mehr Vierersprünge

Das junge russische Mädchen hat Geschichte geschrieben, und das sind keine bloßen Worte. Alexandra Trusova zeigte bei der WM der Junioren in Sofia zwei Vierersprünge in ihrer Kür und bekam die höchste technische Wertung in der Damenkonkurrenz. Damit ist sie die erste junge Frau, die jeweils Vierersprünge bei einer Kür landete. „Ich freute mich, dass beide Sprünge mir gelungen sind. Aber ich wußte auch, dass ich noch zwei schwierige Kombinationen und das ganze Programm zu zeigen habe, deshalb konzentrierte ich mich darauf und machte alles, was ich noch tun musste“, erklärte sie gegenüber FSRussia. Trusova erklärte auch, dass sie früher an dem 3A arbeitete, aber  konnte diesen Sprung nicht landen und deshalb versuchte sie gleich mit einem Quad. Ihr Trainerteam (Eteri Tutberidze und Co) schlug es ihr  vor, 4S zu springen – schließlich springt Alexandra sehr hoch, deshalb sei es möglich gewesen. „Wenn man Sprünge jeden Tag trainiert, klappt es bei jedem. Man muss einfach nach vorne gehen, es einfach tun und keine Angst haben. Ich wollte es unbedingt machen, ich hatte keine Angst zu probieren. Wenn man etwas will, kann man alles erreichen“, sagte Alexandra. Jetzt will sie unbedingt den 3A trainieren und an dem 4L arbeiten.

https://www.youtube.com/watch?v=I4DRB8lUEOQ