Mae Meite gewinnt in Nantes

Mae Meite sicherte sich wieder den Titel der französischen Meisterin, was für sie sehr wichtig war. Mit etwa fünf Punkten Unterschied ( 183,00) gewann sie vor Laurinne Lecavelier (178,04)., und das war wirklich ein starker Wettkampf der beiden Damen.  „Für mich war es sehr wichtig, dass ich heute gewinnen konnte“, sagte Mae, weil dieser Sieg ein Schritt Richtung Südkorea sei. Schließlich hat Frankreich nur einen Startplatz in dieser Kategorie und man muss zwischen den beiden entscheiden. Endgültig wird aber die Entscheidung erst nach den Europameisterschaften fallen.

In der Kür zeigte Mae, wie sie eigentlich ist – unterschiedlich, mal emotional, mal lyrisch und sogar verspielt. „Ich wollte immer in der olympischen Saison so ein Programm haben, das mich so widerspiegelt“, erklärte sie nach der Kür. Deswegen wollte sie auch diesen Kleidwechsel mitten im Programm zeigen – „Das war mein Traum noch vor Jahren“, erklärte Meite. Allerdings war sie am Anfang der Saison verunsichert, ob sie es wirklich mit dem „Wechselkleid“  so machen sollte. Denn bereits in der Vorsaison hatte auch Laurinne diesen Trick gezeigt. „Ich wollte ja nicht, dass die Menschen denken, dass ich etwas kopiere“, erklärte Mei und hat sich doch entscheiden, diesen Traum zu verwirklichen. Und das ist gut so!