GP-Finale: Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron wie vom anderen Stern

Und wieder war man froh, dass man nicht als Preisrichter in der Eishalle sitzt. Die Konkurrenz zwischen den Kanadiern Tessa Virtue und Scott Moir und den Franzosen Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron war enorm. Aber Gabriella und Guillaume haben wieder ein mal gezeigt, dass es nicht so einfach sein wird, mit diesem Kürtanz  sie zu topen. Erneut haben sie eine Weltrekorde gebrochen. Damit haben sie zum ersten Mal das GP-Finale gewonnen.

https://www.youtube.com/watch?v=sKnn1gTlf4c