Die zweifache Weltmeisterin und Europameisterin Evgenia Medvedeva hat in Japan bei NHK-Trophy gewonnen. Damit ist sie die erste Eiskunstläuferin bei der Damenkonkurrenz, die das große Finale erreicht hat. Diesmal klappte nicht alles wie gewohnt einwandfrei. Evgenia stürzte gleich am Anfang ihrer Kür und bei dem 3L landete sie nicht einwandfrei. „Ich bin mit meiner Kür heute nicht zufrieden, aber ich freue mich, dass ich die Kombination 3F-3T in der zweiten Hälfte des Programms nachholen konnte“, sagte sie später.

Carolina Kostner wurde zweite. Auch sie sprach von dem außergewöhnlichen Publikum in Japan. „ich habe heute zwei Fehler gemacht, aber diese Fehler zeigen mir, woran ich noch zu arbeiten habe“.

Polina Tsurskaya holte sich die Bronze. Polina trainiert ebenso bei Eteri Tutberidze.