Das war knapp! Die Franzosen Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron haben den Kürtanz überlegen gewonnen. Und es klappte genauso wie es ihr Trainer erklärte – sie haben durch den Tanz starke Emotionen hervorgerufen, Emotionen die sich in keine Worte beschreiben lassen und einfach atemberaubend sind. Viele spekulieren bereits jetzt, ob dieser Stil auch im olympischen Jahr populär sein wird, aber Gabriella und Guillaume beweisen es immer wieder – es wirkt, und niemand kann es bestreiten. Die Wertung spricht für sich, und Spekulationen bleiben Spekulationen. Mit 196.04 Punkten sind sie Vize-Weltmeister geworden.

Tessa Virtue und Scott Moir hatten einen guten Vorsprung nach dem Kurztanz und das war entscheidend, denn Scott rutschte im Kürtanz aus und das könnte gravierende Folgen haben. Aber dieser Vorsprung sicherte ihnen den Titel. Nun kann man sagen – der Comeback ist gelungen!

Der eigentliche Kampf ging um die Bronze.

Bildschirmfoto 2017-04-01 um 19.09.07