Viele haben auf dieses Gespräch gewartet, viele haben es noch vor der Live-Übertragung als „historisch“ beschrieben und so war es auch – denn zwei legendäre Olympiagewinnerinnen, zwei Sportlerinnen, die gegeneinander angetreten sind, tauschten sich in einer Instagram-Live-Übertragung aus. Es stellte sich heraus, dass sie erstaunlich viele Gemeinsamkeiten haben – auch im Privaten. Dabei hatten sie viele Themen zu besprechen und es ging nicht immer um Sport: Aljona Savchenko und Tatiana Volosozhar sind nicht nur Olympiasiegerinnen – sie sind Mütter und haben kleine süße Töchterchen.

Sowohl Tanja als auch Aljona konnten z. B. in den ersten Tagen nach der Geburt ihrer Töchter keinen passenden Namen für sie finden. Nun hat Tanja eine Angelika und Aljona eine Amilia.

Interessant ist auch, dass beide am gleichen Tag – am 18. August geheiratet haben. Tatiana hat ihren Eislauf-Partner Maxim Trankov geheiratet und Aljona den Künstler Liam Cross aus England. Dabei erklärte Aljona, dass sie sich eigentlich gewünscht hatte am 18.08. und am besten 2018 zu heiraten – das Datum 18.08.2018 ist etwas Besonderes! Doch sie hat sich in ihren Mann Liam früher verliebt und deshalb 2016 geheiratet, sie wollte nicht mehr länger auf die Hochzeit warten. Als sie ihr Hochzeitsdatum festlegen wollten, stellte es sich zusätzlich heraus, dass die Eltern von Liam auch am 18.08. geheiratet haben – war es ein Zeichen? Ja!

Auch Aljona stellte einige Fragen an Tatiana und so tauschten sich die glücklichen Mütter aus. Tatiana erzählte, dass die kleine Angelika gerne Eislaufen wollte und es ihr unheimlich viel Spaß macht. Allerdings wies Tatiana daraufhin, dass es schwierig sein könnte, ihr eigenes Kind zu trainieren, weil das Kind die Mutter als Trainerin eventuell nicht akzeptiert. Aljona hingegen erinnerte an das Beispiel von Jutta Müller, die erfolgreich ihre Tochter Gabriele Seyfert zum Erfolg geführt hat. Aljona hat in den letzten Jahren bereits einige Sportler trainiert und konnte genau einschätzen, dass diese Arbeit sehr schwer und verantwortungsvoll ist. Tatianas Mann und Partner Maxim Trankov hat auch schon Trainererfahrung gesammelt. Eine lustige Pointe, die die beiden dabei ins Spiel brachten – vielleicht werden irgendwann Angelika und Amilia gegeneinander antreten wie einst ihre Mütter Tatiana und Aljona?

Außerdem, erinnerten sie sich an ihre ersten Trainer, an die erste Zeit in der Ukraine (beide stammen aus der Ukraine), an die ersten Trainings.

Später stellte Aljona das Buch über ihren Weg zum olympischen Gold vor und kündigte an, dass das Buch bald auch in Russland erscheinen wird, was ihre Fans sichtbar erfreute. Die beiden Ausnahmesportlerinnen haben sich verabredet, dass sie beim nächsten Treffen einen „Buchtausch“ machen – Tatiana schenkt Aljona das Buch über sich und Maxim und Aljona gibt Tatiana ihr Buch.