Eiskunstlauf: Tribut zu Notre Dame de Paris

Foto: Marina Kosova

Die ganze Welt ist erschüttert und schaut wie gebannt, wie hohe Flammen ein Stück Geschichte zerstören. Die Flammen lodern hoch in den Himmel, schwarze Wolken ziehen über Paris und tausende grausame Bilder gehen ihren Weg übers Internet.  Ein Inferno, eine Hölle, ein Albtraum  – egal wie man es nennen mag, hat jeden erreicht und tief ins Herz getroffen. Jeden, egal aus welchem Land man stammt oder welche Religion man hat.  Etwas, was keiner von uns für denkbar hielt, ist eingetreten. Die historische Kathedrale Notre Dame de Paris steht im Flammen und man sieht wie gebannt in TV-Live-Übertragungen, wie die Flammen immer höher werden und wie der Turm in sich zusammenbricht.

Jeder von uns könnte eine eigene Geschichte zu dieser Kathedrale erzählen, sich erinnern, wie er oder sie da stand und in sich ging, um mit eigenen Gedanken mit Gott alleine gelassen zu werden. Gestern war die Kathedrale Gott und 400 Feuerwehrleuten überlassen, die das Unmögliche möglich machen sollten. Notre Dame hat viel überlebt und auch dieser Tag, der 15. April  2019 wird in die Geschichte der Kathedrale eingehen, und irgendwann in Hunderten Jahren werden andere Menschen da stehen und diese Größe auf sich wirken lassen und die Touristenführer werden von diesem Tag erzählen, von diesem Feuer, von 400 Feuerwehrleuten, von dem Qualm, von dem abgestürzten Turm,  es werden neue Lieder gedichtet – und die Gargouilles werden alles von oben genau beobachten, so wie sie es seit Jahrzehnten machen.

Viele Eiskunstläufer ließen sich von der Kathedrale und ihrer Geschichte inspirieren… Wollen wir gemeinsam an die schönsten Auftritte erinnern in Gedanken an die schöne…. unsere…our… наш… Notre Dame de Paris

Aljona Savchenko und Robin Szolkowy

Vanessa James und Morgan Cipres

Meryl Davis und Charlie White

Marina Anissina und Gwendal Peizerat

Yuzuru Hanyu

Ksenia Stolbova und Fedor Klimov

Shari Koch und Christian Nüchtern

Dmitri Aliev

Johnny Weir

Haven Denney und Brandon Frazier

" Alex : ."

Comments are closed.