Nach Training per Skype: Nathan Chen verteidigt seinen Titel

Das war wohl der unerwartetste Sieg bei dieser Weltmeisterschaft in Japan. Nathan Chen hat eine enorme Leistung gezeigt und lies beide japanische Stars hinter sich. Eigentlich konnte sich kaum jemand vorstellen, dass jemand besser laufen kann als der zweifache Olympiasieger Yuzuri Hanyu. Und das noch in seinem Land. dabei hat Nathan nicht nur seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigt, sondern auch einen Weltrekord gesetzt.Insgesamt hat er 323,42 Punkte erreicht und ließ damit Hanyu deutlich hinter sich.

Das Interessanteste aber ist die Tatsache, dass Nathan in dieser Saison viel weniger trainierte als sonst. Grund dafür ist sein Studium an der Elite-Universität Yale, in der er Medizin studiert und erst nach seinem Unterricht in die Eishalle geht. Dort trainiert er alleine, sein Trainer Rafael Aratunyan weist ihn dann per Skype an.