Historischer Sieg für James und Cipres

Zu diesem Sieg mussten sie lange gehen, viele Up and Downs erleben, Einiges einstecken… Und trotzdem fanden sie immer die Motivation, noch einen Schritt weiter zu gehen, Veränderungen vorzunehmen. Jetzt sind sie Europameister. Es ist das zweite Mal überhaupt, dass Frankreich im Paarlaufwettbewerb den Titel im Paarwettbewerb holt. Seit 1932 gelang es keinem Paar aus Frankreich. Jetzt haben Vanessa und Morgan den Titel nach Frankreich geholt.

Gibt es Worte, um diese enorme Freude zu beschreiben um all diese Gefühle zusammenzufassen? Wohl kaum. Vor Freude überwältigt lag Morgan auf dem Boden, als er realisiert hat, dass er nun Europameister ist. Danach bedankte er sich bei seinem Team, Verband, Familie, Freunden und zahlreichen Fans, die das Paar immer unterstützten und nach vorne pushten. „Wir werden definitiv uns an diesen Tag das ganze Leben lang erinnern“, sagte Morgan. Dabei versicherte er, dass es nur der Anfang sei. „Wir möchten mehr haben und wir bleiben bis wir „mehr“ erreicht haben“, sagte er zu der Frage, ob sie mit den Gedanken spielen, die Karriere zu beenden.

Die beiden Franzosen siegten vor den Titelverteidigern Jewgenija Tarassowa und Wladimir Morosow. Ein weiteres russisches Paar Alexandra Boikowa und Dimitri Koslowski haben sich den dritten Platz gesichert.

Wie war dieser Tag eigentlich?

Es ist früh morgens in der Eishalle und es gibt noch einige wenige Menschen, die dem Training der Paarläufer beobachten. Langsam fangen sie ihre Warm up Übungen an, Hand in Hand gleiten sie über die Eisfläche, und erst später beginnen sie mit schwierigen Elementen. Franzosen, Italiener, Russen. Und plötzlich ertönt in der Halle der berühmte Soundtrack aus Games of Thrones –und es scheint plötzlich dass die Vertreter der Königshäuser aus der berühmten fantastischen Welt vor einem entscheidenden Kampf stehen und einander ihr Können erstmals vorführen. Wer ist der stärkste? Wer wird die europäische Krone für sich reißen?

Am Abend war es klar – ein deutlicher Sieg für Vanessa und Morgan. BRAVO!