Alexey Rogonov sucht nach Varianten

Es scheint doch soweit zu sein. Vor einigen Wochen gab es Information, dass die russischen Paarläufer Alexey Rogonov und Khristina Astakhova eine Pause von den Wettkämpfen nehmen. Jetzt teilte Alexey auf Facebook mit, dass die vergangene Saison wohl doch die letzte gewesen sei. Astakhova hat ihre Sportkarriere beendet. Alexey bedankte sich bei seinen Trainern und bei Khristina. „Ich wollte mindestens weitere vier Jahre noch laufen. Aber ich konnte Khristina nicht übereinstimmen, auch der Trainer und der russische Verband konnten sie nicht mehr überreden“, schrieb Rogonov. Allerdings zeigte er Verständnis für diese Entscheidung seiner Partnerin und teilte zudem mit, dass er offen für alle Varianten sei. „Ich habe noch genug Kräfte, bei den Wettbewerben aufzutreten und mich als Sportler zu entwickeln, von daher bin ich für alle möglichen und unmöglichen Varianten offen“.