Die Olympia-Zweiten Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron aus Frankreich  haben nach dem Kurztanz bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Mailand mit der neuen Weltbestmarke von 83,73 Punkten die Führung übernommen. Und nicht nur das: Sie haben mit dieser Wertung wieder die Weltrekorde gebrochen. „Wir hatten ein gutes Gefühl heute und es war interessant, wieder nach fünf Jahren in Mailand  zu sein, damals waren wir bei den Juniorenweltmeisterschaften“, sagte Cizeron. „Das Publikum war hervorragend“, fügte er hinzu und dankte für die Unterstützung. Madison Hubbell und Zachary Donohue aus den USA  erreichten 80,42 Punkte und die Kanadier Kaitlyn Weaver und Andrew Poje – 78,31.

Deutsche Eistänzer Kavita Lorenz und Joti Polizoakis haben 62,08 Punkte von den Preisrichtern bekommen und sind im Zwischenklassement auf den 17. Platz. „Wir wollten mehr Punkte als bei Olympia in Pyeongchang und das ist uns gelungen“, zitieren die Medien die Worte von Kavita Lorenz.

Bildergalerie von Himalaya Etienne:

 Ergebnisse: