Kostner in Führung bei der WM in Milan

Das war atemberaubend, schön und einfach sensationell. Caroline Kostner lief ihr KP zu dem französischen Chanson „Ne me quitte pas“ (Verlass mich nicht) bei der Weltmeisterschaft in Mailand vor dem heimischen italienischen Publikum, so  wie zum letzten Mal im Leben. Zur Erinnerung: Das ist ihre 14. Weltmeisterschaft!  (Malmö 2003: 10. Platz; Dortmund 2004 : 5. Platz; Moskau 2005: Bronze; Calgary 2006: 12. Platz; Tokyo 2007: 6. Platz; Göteborg 2008: Silber; Los Angeles 2009: 12. Platz; Turin 2010: 6. Platz; Moskau 2011: Bronze; Nizza 2012: Gold; London 2013: Silber; Saitama 2014: Bronze; Helsinki 2017: 6. Platz.

In Mailand ist womöglich ihr letzter Auftritt  auf der großen, internationalen Bühne vor dem Abschied vom internationalen Leistungssport. Nach den olympischen Spielen kehrte die  31-jährige Sportlerinn zu Alexey Mischin zurück, dem russischen Trainer, der diesen Comeback überhaupt möglich machte. Und eine Medaille bei der WM wäre ein großes Ausrufezeichen für die italienische Eisprinzessin. Ja, es ist noch nicht offiziell und sie wird sich erst nach der WM entscheiden, ob sie weiter läuft oder ihre Schlittschuhe auf den Nagel hängt. Mit 80,27 Punkten sicherte Caroline sich den ersten Platz. „Das Schönste war die Reaktion des Publikums“, kommentierte Kostner, „ich wollte ein sauberes Programm und bin sehr glücklich.“

 

https://www.youtube.com/watch?v=A_sGfQLkHOA

 

Nur einen Punkt weniger hat die amtierende Olympiasiegerin aus Russland Alina Zagitova bekommen, auch sie zeigte ein perfektes, sauberes Programm, heute ließ ihr Kostner aber keine Chance. Aber Alina wird auf jeden Fall ihr Bestes in der Kür zeigen.

https://www.youtube.com/watch?v=v43M4hOsfGs

Auch die deutsche Eiskunstläuferin Nicole SchottIhre zeigte ihre Bestleistung . Die 21 Jahre alte Eiskunstläuferin erreichte für ihr KP 61,84 Punkte und damit ist sie die Zwölfte nach dem Kurzprogramm. „Die WM ist fast wichtiger als Olympia, ich will mich schmackhaft machen für die Grand-Prix-Serie“, zitieren deutsche Medien ihre Worte.

Die Weltmeisterin 2017 Evgenia Medwedewa trat in Mailand wegen einer Verletzung nicht auf.

Himalaya Etienne hat für uns ihre Eindrücke off-ice in ihren Bildern zusammengestellt.

 

Ergebnisse in Übersicht:

Weltmeisterschaft 2018 - Damen KP