Olympics: Tessa Virtue und Scott Moir führen mit einem Weltrekord

Es war eigentlich klar, dass die Kanadier und Franzosen um den ersten Platz kämpfen werden. Mit dem dritten Platz war alles offen und viele Kandidaten konnten um diesen Platz kämpfen. Genauso war es im Kurztanz der Fall. Mit einem Weltrekord führen die bereits zweifachen Olympiasieger (zuletzt im Teamevent) Tessa Virtue und Scott Moir; für ihren feurigen Kurztanz haben sie stolze 83,67 Punkte geholt. Und es war schon schwer diese überragende Leistung zu übertreffen. Es konnten nur Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron mit ihrem tanz zu ‘Shape of You’ und ‘Thinking Out Loud’ von Ed Sheeran tun. Aber für sie war es nicht leicht direkt nach den Kanadiern auf das Eis zu treten und es war überhaupt ihr Debut bei den Olympischen Spielen. In Sochi waren sie nicht dabei und bei dem Teamevent ebenso. Vielleicht wäre es doch besser, sie nicht zu schonen und im Teamevent auftreten lassen, damit sie bereits die olympische Atmosphäre schnuppern dürften. Leider haben sie „nur“  81,93 Punkte für ihren Kurztanz geholt. Ein weiterer Grund für fehlende zwei Punkte könnte an ihrem Kleid hängen. Das schmal geschnittene, grün-goldene Teilchen mit Neckholder verrutschte, wahrscheinlich hat der Klebestreifen versagt. Doch sowohl Gabriella als auch Guillaume sind echte Profis und lächelten dieses Faupax einfach weg. „Mein schlimmster Albtraum ist bei den Olympischen Spielen wahr geworden“, sagte Gabriella und erklärte, dass ohne dieses Problem könnten sie besser laufen.“Ich hatte keine andere Wahl als weiter zu machen und beten“.

So oder so – im Kürtanz kann sich alles ändern und es wird spannend. Die beiden Paare waren die einzigen, die mehr als 80 Punkte von den Preisrichtern bekommen haben. Den dritten Platz haben die US-Amerikaner Madison Hubbell und Zachary Donohue vorübergehend bekommen. Sie haben 77,75 Punkte. Interessant ist in dieser Hinsicht, dass alle drei erstplatzierten Paare Trainingskollegen sind und bei Romain Hagenauer sowie bei  M.F. Dubreuil und P. Lauzo trainieren. Noch vor einem Jahr hat Hagenauer in einem Interview von seinem Traum berichtet – er will, dass alle seine Paare auf dem Olympischen Podium sind. Dieser Traum könnte morgen wohl in Erfüllung gehen. „Mein Traum wäre, alle drei Olympiamedaillen zu gewinnen.  Der beste Traum wäre, dass unsere Sportler so gut laufen wie sie können – das ist wichtig. Aber auch das amerikanische Paar hat großes Potenzial und ich glaube – sie könnten auch auf dem Podium stehen. Das ist das Ziel. Und es wäre fantastisch, wenn wir drei Medaillen gewinnen“, sagte er im Dezember 2017 in Caen.

Tessa Virtue und Scott Moir