Savchenko und Massot mit dem ersten Paarlauf-Olympiasieg seit 1952 für Deutschland!

GOLD! GOLD! GOLD! Ein Traum wird wahr und Aliona hatte wirklich Recht, als sie nach dem KP gesagt hat, dass sich alles noch ändern kann und sagte den Kampf an. Alles wirkte wie in einem Film, so lang war der Weg von Aliona zu diesem Gold. Nach dem Kurzprogramm schien es, als sei der Traum geplatzt – aber das Leben schreibt das beste Drehbuch mit einem goldenen Happy End, Tränen der Freude und diese höchstverdiente Goldmedaille und mit einem Weltrekord.

Mit der Kür haben Aliona und Bruno eine echte Sensation nach einer spannenden Aufholjagd unter den Augen des IOC-Präsidenten Thomas Bach geschafft. Bruno und Aliona zeigten eine hervorragende, eine grandiose Kür zu „La terre vue du ciel“ (Die Erde von oben gesehen) und leisteten sich keinen einzigen Fehler. Die Paare, die danach auftraten, hatten es nicht leicht! Auch Katarina Witt applaudierte im Publikum und konnte ihre tränenreiche Freude für die beiden nicht verbergen. Denn: es war sofort klar – mit dieser brillanten Leistung können sie locker die fehlenden Punkte aufholen. Am Ende trennte sie nur ein halber Punkt von dem chinesischen Paar – doch es zählt nur eins: Sie sind Olympiasieger!

„Das ist der Moment meines Lebens. Es ist eine unglaubliche Geschichte“, sagte Savchenko. „Bruno und ich haben Silvester zusammen verbracht und wir haben uns gesagt, dass 2018 unser Jahr wird. Es ist heute wahr geworden“, zitiert die FAZ ihre Worte.

„Es war schwierig, die gestrigen Fehler zu akzeptieren“, sagte Bruno. „Aber wir haben uns mit dem Team zusammengesetzt und gesagt, heute ist heute, nicht zu ändern. Morgen ist ein neuer Tag. Wir müssen kämpfen.“

https://www.youtube.com/watch?v=mtI_rkVh3M4

Dieses Gold ist das das erste olympische  Paarlauf-Gold für Deutschland seit 66 Jahren. 1952 haben Ria und Paul Falk gewonnen.

Foto – Screenshot youtube