DSC_7226

(c) Veronika Potaturko

Bildschirmfoto 2017-10-20 um 17.10.18

Latino so, Latino so oder mal anders! So lautete das Motto des Kurztanzes. Das Geschwisterpaar Shibutani/Shibutani führen nach dem Kurztanz. Maia und Alex zeigten zu ‘Mambo No. 5’ ihre Klasse, erreichten die höchsten Levels und stolze  77.30 Punkte. Das reichte zwar nicht, um eine persönliche Bestmarke zu erreichen ( 77.97 Punkte) aber reichte, um die Führung zu übernehmen. „Wir freuen uns hier zu sein, hier die GP-saison zu beginnen und die olympische Saison zu beginnen“, sagte Alex. „Ich glaube, dieser Rhythmus gefällt dem Publikum und wir haben uns auch mit unserer Choreografie geändert“, fügte seine Schwester hinzu.

Ekaterina Bobrova und Dmitri Soloviev  sind auf dem zweiten Platz nach dem Kurztanz. Sie erreichten 76.33 Punkte.

Alexandra Stepanova und Ivan Bukin haben 71.32 Punkte bekommen und sind vorläufig auf dem dritten Platz. “ Wir freuen uns hier zu Hause zu laufen und wir haben den Eindruck, dass wir nach unserem letzten Wettbewerb (Finlandia Trophy letzte Woche) besser geworden sind,” sagte  Stepanova.

Protokolle

Fotoreportage Training

Cup of Russia: Fotoreportage – Teil 2