Nicole Schott bei Rostelecom-Cup in Moskau

DSC_7394Einen Debüt bei Grand Prix feierte deutsche Eiskunstläuferin Nicole Schott in Moskau. Leider hat es nicht alles in ihrem KP geklappt, beim Rittberger machte sie einen Fehler. Die 21-Jährige aus Essen erreichte mit ihrer Vorstellung 55,55 Punkte.  Auf jedem Fall konnte sie sich bei ihrem ersten Grand Prix in Moscow gut behaupten. Mit einer schönen dreifach-dreifach Kombi belegte sie den Platz 10 nach dem Kurzprogramm. Kurz danach sprach Nicole, die bei Michael Hüth in Obersdorf trainiert, mit unserer Korrespondentin Veronika Potaturko:

DSC_6067Nicole sei sehr glücklich bei so einem Wettbewerb auftreten zu dürfen. „Ich bin sehr glücklich, dass ich die Chance bekommen habe, bei so einem Wettbewerb zu laufen, dass ist meine erste GP-Etappe überhaupt“, sagte die zweimalige deutsche Eiskunstlauf-Meisterin. Das sei auch eine große Überraschung für sie gewesen, in Moskau aufzutreten. Ihr Hauptziel ist aber, sich für die olympischen Spiele zu qualifizieren. Sie sei auch zum ersten Mal in Moskau. „Das Publikum ist sehr gut, das sind so viele Menschen hier, und es macht Spaß, hier aufzutreten“, resümierte Nicole.

Long-Program.com wünscht Nicole viel Glück in der Kür!

 

 

Cup or Russia: Fotoreportage aus Moskau (Training)

Cup of Russia: Fotoreportage – Teil 2