mishin

mishin

Elizaveta Tuktamysheva teilte gegenüber FSRussia mit, dass sie in der neuen Kür zu einem Tango laufen wird. Für ihr Kurzprogramm wurde eine französische Melodie ausgewählt . „Ich habe ein Tango vorgeschlagen, zu dem Peter Leschenko gesungen hat“, bestätigte ihr Trainer Alexey Mishin gegenüber R-Sport.  Im Jahr 1969 war Mishin in den USA bei der WM und hat eine Platte mit diesem Tango migebracht. „Ich habe die Musik eingeschaltet und meine Mutter brach in die Tränen aus, weil es die Musik aus ihrer Jugend war“, erklärte Mishin. Die Musik für das Kurzprogramm sei auch sehr stark und leidenschaftlich und Liza kann sie gut fühlen. „Ich glaube, beide Programme sind gut geworden“. Dabei ist der Trainer sicher, wenn Liza gut laufen wird, kann sie damit auch sehr hohe Noten für Komponenten bekommen. Diese Programme hat für Liza Adam Solya gestaltet.

Auch Carolina Kostner hat bereits die Musik ausgewählt. Für die Kür hat sie das Vorspiel zum Nachmittag eines Faunes von Claude Debussy genommen. Einige Fragmente daraus hat bereits Evgeni Plushenko in seinen Programmen verwendet (z.B. Nijinsky) . „Ich glaube, das könnte eine der bedeutendsten Programme für Eiskunstläuferinnen werden“, betonte der Trainer.

 

Elizaveta Tuktamysheva

Elizaveta Tuktamysheva

Alexey Mischin

Alexey Mischin