Es ist selten, dass ein Buch über Eiskunstlauf auf den Markt kommt. Vor kurzem ist eine Biografie über das berühmteste und erfolgreichste deutsche Paar Aljona Savchenko und Robin Szolkowy „Ein perfektes Paar“ erschienen, die nicht nur auf biografischen Daten und Zeitungsartikeln basiert, sondern auf viele persönliche Begegnungen, Ereignisse, Höhen und Tiefen zurückgreift. Und sie alle wie ein Puzzle zu einem großen Bild zusammenstellt. Die Autorin – Tatiana Flade – die die Eiskunstlaufwelt seit Jahren als Fachjournalistin begleitet und die fast alle Wettbewerbe live direkt an der Bande erlebt, hat die beiden außergewöhnlichen Sportler im Laufe ihrer Karriere erlebt.

Tatiana FladeTatiana, wann kam die Idee, dieses Buch über Aljona und Robin zu schreiben?

Die Idee für dieses Buch kam mir im Herbst 2013, genauer gesagt auf dem Rückflug vom Cup of China. Der Gedanke war plötzlich da und verfestigte sich. Je mehr ich darüber nachdachte, desto besser gefiel mir diese Idee und ich beschloss, sie in die Tat umzusetzen.

Inwieweit wurden die beiden in die Arbeit an dem Buch involviert?

Ich habe Aljona und Robin bei der WM in Saitama, also im März 2014, von meiner Idee erzählt und gefragt, ob sie mitmachen würden. Sie waren beide interessiert und haben gleich zugesagt. Sie standen dann später für mehrstündige Interviews zur Verfügung, haben den Kontakt zu ihren Eltern für mich hergestellt und Kinderbilder geliefert. Ich habe sie über den Fortgang des Projekts (Verlagssuche, Vertragsverhandlungen und -abschluss etc.) auf den Laufenden gehalten und ihnen den fertigen Text zum Lesen und „Absegnen“ gegeben.

Wie ist das Buch aufgebaut?

Aljona Savchenko und Robin Szolkowy

Aljona Savchenko und Robin Szolkowy

Das Buch besteht aus vier Oberkapiteln – jeweils eines über Kindheit und Jugend, dann das große Kapitel über die gemeinsame Karriere, in dem jede Saison ihr eigenes Unterkapitel hat, und schließlich das letzte Kapitel, in dem es um die getrennte Karriere von Aljona und Robin geht. Das Buch endet mit der WM in Boston, bei der sie ja beide waren, in verschiedenen Rollen.

Was ist für Dich persönlich die Schlüsselszene oder Schlüsselstory aus dem gesamten Buch, die das Paar am besten beschreibt?

Das ist schwierig zu sagen, denn es gibt mehrere ganz wichtige Momente in der Karriere dieses Paares, die sie charakterisieren. Eine solche Stelle ist für mich die EM 2007 in Warschau, als sie ihren ersten Titel gewannen und mit der Traumkür allen zeigten, wozu sie fähig sind. Eine andere Stelle sind die Olympischen Spiele in Vancouver, wo sie die besten Chancen auf Olympisches Gold hatten. Auch das Kapitel über die Saison 2010/11 halte ich für wichtig, weil man dort gut sehen kann, wie sie sich immer wieder neu erfunden haben.

Robin Szolkowy und Alena Savchenko

Robin Szolkowy und Aljona Savchenko

Ist es nicht schade, dass die beiden nicht gleichzeitig bei den Lesungen dabei sind?

Natürlich wäre es optimal gewesen, eine Präsentation mit beiden zusammen zu machen. Sie waren bereit dazu, aber beide haben leider sehr viele Termine und einen zu finden, an dem sie und auch noch ich gekonnt hätten, ist uns leider nicht gelungen. Aber vielleicht klappt es ja noch mal mit einer gemeinsamen Autogrammstunde bei der Nebelhorn Trophy oder der Deutschen Meisterschaft.

Die Lesungen finden in Chemnitz und in Oberstdorf statt.

Präsentation „Ein perfektes Paar“
Samstag, 18. Juni um 14:30
Chemnitzer Eislauf-Club e.V.
Wittgensdorfer Straße 2a, 09114 Chemnitz
Präsentation „Ein perfektes Paar“ in Oberstdorf
Montag, 27. Juni um 18:00
LOFT Oberstdorf
Ludwigstr. 7, 87561 Oberstdorf
Ein perfektes Paar Verlag: Chemnitzer Verlag Autorin: Tatjana Flade 19,5 x 22 cm, 240 Seiten, Hardcover, mit vielen Fotos Preis: 19,95 EUR ISBN: 978-3-944509-06-8 Bestellungen direkt beim Verlag www.chemnitzer-verlag.de, kostenlose Service-Hotline: 0800 80 80 123, im Online Buchhandel (z.B. Amazon https://www.amazon.de/Ein-perfektes-Paar-Savchenko-Szolkowy/dp/3944509064) sowie im stationären Buchhandel.

Ein_Paar_Umschlag_U1.indd