News

Bobrova: Sperrung aufgehoben!

Wie R-Sport mitteilt, wurde die provisorische ISU-Disqualifizierung für die russische Eistänzerin Ekaterina Bobrova aufgehoben. In ihrer Blutprobe wurde Meldonium gefunden und sie wurde deswegen Doping überführt. Darum konnten sie und Dmitri Soloview bei der WM nicht laufen. Früher wurde berichtet, dass die Sportler, die weniger als 1 mkg Meldonium nachweisen, rehabilitiert werden können.

„Ich bin froh mitteilen zu können, dass wir einen Brief von der ISU bekommen haben. Im Brief steht, dass die Disqualifizierung aufgehoben wurde. Aber wir möchten ausführliche Kommentare zu einigen Fragen von der ISU bekommen und ich werde die Ergebnisse dann später mitteilen“, sagte sie gegenüber R-Sport.

Ekaterina Bobrova und Dmitri Soloviev

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.