News

Savchenko und Massot möchten wie Tänzer werden

Aliona savchenko und Bruno Massot

In einem Pirouette-Intervew offenbarten Aljona Savchenko und Bruno Massot einige Pläne für die kommende Saison.An dem Kurzprogramm haben sie mit  John Kerr, John Zimmermann und Silvia Fontana gearbeitet. „Wir wollen mit so vielen Leuten wie möglich arbeiten, um Erfahrungen zu sammeln und die bestmöglichen Programme zu bekommen“, erklärte Massot. Für die Kür scheint alles noch nicht so klar zu sein. Auf jeden Fall hoffen die beiden, das Programm in Kanada aufbauen zu können. „Bei Romain Haguenauer, aber es ist noch nicht sicher“, sagte Bruno gegenüber der Pirouette. „Wenn wir lernen, uns wie sie (die Tänzer) zu bewegen, ändert das alles“. Auch Aliona findet so eine Möglichkeit toll.

„Es wäre auf jeden Fall toll, mit Eistanztrainern und – Choreographen zu arbeiten. Die Eistänzer sind heute schon wie Paarläufer, und wenn ich die beiden (Papadakis/Cizeron) anschaue, bin ich ein großer Fan, denn man sieht, wie ein Element in das andere pbergeht“, sagte Savchenko.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.