beitragsbild_pair

Alexander Smirnov und Yuko Kavaguti in China überragend

Alexander Smirnov und Yuko Kavaguti in Oberstdorf 2014

Bei dem Cup of China haben die russischen Paarläufer Alexander Smirnov und Yuko Kavaguti mit insgesamt 216 Punkten gewonnen. Dabei zeigten sie ein ultraschwieriges Programm mit zwei Viererwürfen, – einer davon war ein vierfacher Rittberger. Bisher hat kein einziges Paar dieses Element ausgeführt. „Ich wusste es nicht“, sagte Alexander gegenüber FSRussia. „Ich dachte, jemand hat es vor Jahren gemacht – wenn niemand – dann ist es toll!“. Dabei konnten weder Alexander noch Yuko genau sagen, wer eigentlich diese Idee hatte, dieses Element in das Programm einzubauen. „Meine Idee war es nicht“, sagte Kavaguti. Auch Alexander war es nicht. „Ich glaube, die Idee stammte von Tamara Nikolaevna (Moskwina). Den Rittberger haben die beiden noch vor der Weltmeisterschaft ausprobiert. Leider konnte die Trainerin keine Videoaufzeichnung davon machen.

Trotzdem sind die beiden sicher, dass sie noch viel arbeiten müssten. Sie möchten die Kür noch komplizierter gestalten.

Bildschirmfoto 2015-11-09 um 19.42.56

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.