beitragsbild_man

Boyang Jin sensationell bei Cup of China

Jin Boyang stand als Erster bei einem ISU GP die Kombination aus dem  vierfachen Lutz mit dreifachem Toe-Loop! „Ich kann diese Leistung mit den größten Rekorden in anderen Sportarten vergleichen“, sagte der russische Trainer Evgeni Rukavitsin.“Mit Felps beim Schwimmen, mit Bolt in Sprint, mit Bubka im Springen. Ja, den vierfachen Lutz hat man auch früher gemacht, aber in der Kombination mit einem dreifachen Toe-Loop – so was hat man nie gesehen, das ist ein außerordentliches Ereigniss!“. Boyang hat 90,05 Punkte erreicht.

Allerdings wurde der chinesische Eiskunstläufer mit seinem KP zu „Tango Amore“ von Edvin Marton (dazu lief Evgeni Plushenko by Olympia 2010) nur Zweiter beim GP in China. „Zum ersten Mal trete ich bei einem Senior Grand Prix auf, ich war nervös. Aber ich habe mein Niveau gezeigt“, kommentierte er danach. Er habe zwar einen hohen technischen Schwiereigkeitsgrad, trotzdem will er weiter an seinen Pirouetten und läuferischen Fähigkeiten weiter arbeiten.

Alle Videos

 

Der Weltmeister Javier Fernandez (ESP) hat das Kurzprogramm mit seiner “Malaguena” in China gewonnen. “Zum ersten mal zeigte ich dieses Programm in einem Wettbewerb und das war ein guter Anfang“, sagte Javier. Er hat zwar einen Fehler bei dem vierfachen Salchow gemacht und muss an anderen Elementen auch weiter arbeiten. Javier hat 93,19 Punkte.  Dritter wurde Sergei  Voronov aus Russland.  Er lief zu  “Butterflies and Hurricanes” von Muse und bekam 80.99 Punkte. “Im Vergleich zur Finlandia Trophy habe ich einen Schritt nach vorne gemacht“.

Bildschirmfoto 2015-11-06 um 20.41.43

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.