beitragsbild_dance

Bruno Massot hat eine Freigabe von FFSG bekommen

Es ist soweit! Nun dürfen Aljona Savchenko und Bruno Massot bei den Wettbewerben laufen. Die französischer Eislaufföderation FFSG hat ihn für Deutschland freigegeben. Heute, am 26. Oktober war er in Paris auf Einladung der FFSG gewesen. „Ich mochte ihn immer gerne als Sportler und gute Sportler müssten unterstütz werden“, erklärte später Didier Gailhaguet unter anderem auch via seine Facebookseite und in einer Pressemitteilung. Dabei wünschte er ihm „viel Glück für seine weitere Karriere“. Außerdem wies Gailhaguet darauf hin, dass solche Transfers besser durch ISU geregelt werden müssten. Den entsprechenden Vorschlag wird er beim nächsten ISU-Kongress unterbreiten. Darüber sprach er auch in diesem Interview vor einigen Wochen in Orleans.

Jetzt wird es wirklich spannend!

An Bruno und Aljona viel Glück!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.