Alexei Sitsov, der zusammen mit Anastasia Gubanova in Colorado Springs beim JGP gewonnen hat, erzählte gegenüber Team-Russia von seinen Eindrücken. „Der Sieg war nicht so leicht. Im Kurzprogramm haben wir einen Lift (eine Hebefigur) nicht anerkannt bekommen, was uns sehr traurig machte“. Dafür haben russische Eiskunstläufer etwa 7 Punkte verloren. Auch in der Kür hatten die beiden einige Fehler gemacht. „Die erste Startnummer in der Gruppe hat es beeinflusst“, sagte Alexei.

Im Kurzprogramm laufen sie zu dem Tango «Volver» von Maxim Rodriguez. In der Kür haben sie eine Mischung aus «Earth Song» – Racine, «The Royal Symphony» von Michael Jackson.

Lesen Sie auch:

Anastasia Gubanova und Alexei Sintsov gewinnen in Colorado Springs