Russische Eistänzer Ekaterina Bobrova und Dmitri Soloview erzählten gegenüber Sovsport, dass sie vor allem den Satz „Ekaterina Bobrova und Dmitri Soloview, representing Russia“ vermisst haben. Die beiden mussten das ganze Jahr wegen der Verletzung von Dmitri pausieren. Dabei war nicht einmal klar, ob er überhaupt seine Karriere fortsetzen kann.

„Uns hat der Glauben und das Vertrauen aneinander gerettet. Ich habe die Entscheidung getroffen, egal – was kommt, werde ich auf Dima warten. Wir kennen uns so gut und „Bobrova und Soloview“ ist bereits eine Marke“, sagte Ekaterina. Gerade diese Entscheidung, trotz aller Probleme als Eistänzer zusammen zu bleiben, hat das Verhältnis zwischen den beiden komplett geändert. Auch Dmitri ist damit einverstanden. „Es ist genauso wie im Privatleben – man schätzt seinen Partner  mehr, respektiert ihn mehr, wenn man aneinander glaubt und unterstützt“.

„Ich habe mich genauso viel  verändert“, berichtete Ekaterina. „Ich glaube, dass ist so, weil wir erwachsen geworden sind“, fügte Dima hinzu.

Ekaterina Bobrova und Dmitri Soloview

Ekaterina Bobrova und Dmitri Soloview

Lesen Sie auch:

Ekaterina Bobrova: Menschen zum Lachen zu bringen, ist gar nicht so einfach